Tom Feldrappe

Tom Feldrappe

Musikalische Leitung / Dirigent / Produktionsleitung

Tom Feldrappe, 26, studiert an der JLU Gießen Musik und Germanistik für gymnasiales Lehramt und an der Hochschule für Musik und Tanz Köln Bachelor of Music  IP Klavier bei Herrn Prof. Paulo Alvarez. 

Neben der mehrjährigen Ensembleleitungsausbildung bei Martin Gärtner, ist er außerdem Schüler des Universitätsmusikdirektors und des Hochschuldozenten Stefan Ottersbach (HfM-Karlsruhe) im Fach Orchesterdirigieren.

Weitere Einflüsse konnte er durch Wigbert Traxler (HfMDK), Prof. Oliver Kern (HfMDK) und Angelika Schmid-Hasse (JLU) im Fach Klavier und Wolfgang Wels (Studienleiter Stadttheater Gießen) im Fach Korrepetition gewinnen

Sowohl das Hauptfach Klavierstudium als auch das Ensembleleitungsstudium im Rahmen seines Lehramtsstudiums an der JLU-Gießen, schloss er mit Höchstpunktzahl ab. Er spielt seit seinem vierten Lebensjahr Klavier und wirkte bereits bei unzähligen Konzerten und Shows als Solist, Dirigent/Piano Conductor und Ensemblepartner mit. 

Seine ersten professionellen Erfahrungen konnte er mit 14 Jahren als Solist im Stadttheater Gießen machen. Zudem wirkte er in diesem Alter das erste Mal als Pianist bei einer Musicalproduktion mit und blieb dem Genre bis heute erhalten. Ebenfalls konnte er seine ersten professionellen Musical-Erfahrungen im Stadttheater Gießen als Pianist der Musicalproduktion „ANTON  DAS MÄUSEMUSICAL“ (Musikalische Leitung: Martin Spahr) erhalten.

Tom Feldrappe erzielte mehrere erste Preise im Wettbewerb Jugend Musiziert auf Regional- und Landesebene in der Wertung Klavier Solo und Klavier zu 4 Händen und war 2006 Bundesfinalist (3.Preis) in Freiburg. 

Er initiierte die Musicalproduktionen der Waggonhalle Marburg und war als Musikalischer Leiter/Dirigent/Produktionsleitung verantwortlich für die erfolgreichen Produktionen „JEKYLL & HYDE„, „HAIRSPRAY„, „JESUS CHRIST SUPERSTAR“ und SWEENY TODD„. 

Mit dem Pulitzer-Preis-gekrönten Musical FAST NORMAL – NEXT TO NORMAL freut er sich auf ein hochkomplexes und geniales Stück, das sicherlich durch die hessische Erstaufführung viel Gehör finden wird. 

Bitte wählen…

Diese Produktion wir in Deutschland und in der Schweiz gespielt.